Kolumbien

Kolumbien wird seit Jahrzehnten von einem latenten, blutigen Konflikt heimgesucht, in dem Millionen von Menschen von ihrem Land vertrieben worden sind, welches ihnen als Lebensgrundlage dient. PWS begleitet Gemeinschaften von Kleinbäuerinnen und -bauern, welche sich in einem Prozess des Landkampfes befinden. Durch die Präsenz von neutralen internationalen BeobachterInnen bleiben bewaffnete Akteure in der Regel den Dörfern fern und die Kleinbäuerinnen und -bauern können ihrem täglichen Leben und dem Kampf für ihre Rechte nachgehen.

130608 11 Erste Reise (22)

Schutzbegleitung in Kolumbien ©Anne Berentsen/2013

Seit 2009 begleitet PWS in Kolumbien Gemeinschaften von Kleinbäuerinnen und -bauern, welche sich in einem Prozess des Landkampfes befinden. Dadurch setzen sie sich hohen Risiken aus, denn Drohungen, Vertreibungen und die Anwendung von Gewalt sind gängige Mittel in Kolumbien, um politische oder wirtschaftliche Interessen durchzusetzen.

PWS begleitet zur Zeit drei Dörfer in der Region Magdalena Medio, einem tropischen und heissen Gebiet am mittleren Laufe des Magdalena-Stroms. Zwei dieser Dörfer gelten als Präzedenzfälle für die Landrückgabepolitik der Regierung Santos und sind deshalb vermehrt einem öffentlichen Interesse ausgesetzt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s