Die Wunder-vollen Seiten in Honduras

Artikel von Heide Trommer, Menschenrechtsbegleiterin von Peace Watch Switzerland (PWS) in Honduras

Tegucigalpa, Honduras, im Juni 2022

Honduras ist geprägt von Gewalt, Ungleichheit, Korruption und Drogenhandel. Doch es gibt auch, die groß-artigen Seiten dieses Landes zwischen Atlantik und Pazifik, mit einer einzigartigen Flora und Fauna,
mit Naturparks und vor allem: mit ganz tollen Menschen.

Continue reading
Geburtstagsfest Zacate Grande

Stimmen der Menschenrechtsverteidiger٭innen feiern Geburtstag!

Artikel von Céline Weber und Annina Scherrer, Menschenrechtsbegleiterinnen von Peace Watch Switzerland (PWS) in Honduras.

Tegucigalpa, Honduras, im Mai 2022

Gemeinschaftsradios haben in Honduras Tradition. Sie bilden ein Gegengewicht zum profitorientierten Medienwesen, und sie sind ein zentrales Instrument für Information von unten und die freie Meinungsäusserung. Einige Gemeinden, die PWS begleitet, haben eigene Radiostationen aufgebaut. Zwei PWS-Menschenrechtsbegleiterinnen berichten vom Geburtstagsfest zweier Gemeinschaftsradios und geben Hintergrundinformationen .

Continue reading

“Kunst ist die Kraft, eine realität zu transformieren”

Im Gespräch mit einem honduranischen Künstler

Artikel und Übersetzung ins Deutsche von Céline Weber, Menschenrechtsbegleiterin von Peace Watch Switzerland (PWS) in Honduras.

Tegucigalpa, Honduras, im Mai 2022

Honduranische Kunstdarbietungen in Form von Theater, Musik, Tanz und Farbe durfte ich in meinem ersten Monat in Honduras vielzählig erleben und geniessen. Nebst meinen Einsätzen als Menschenrechtsbegleiterin und den Gesprächen mit Honduraner٭innen, sind Künstler٭innen und deren Werke das, was mich bis jetzt am meisten beeindruckt haben.

Continue reading

Landbesitz; Recht versus Macht

Artikel von Julien Christe, übersetzt ins Deutsche von Céline Weber. Julien und Céline sind PWS-Menschenrechtsbegleiter٭in in Honduras

Tegucigalpa, Honduras, im April 2022

Der Landbesitzes ist in Honduras ein äusserst heikles Thema. Gründe dafür sind: Es gibt kein funktionsfähiges offizielles Kataster gibt, Behörden können Regierungsbehörden Eigentumstitel vergeben sowie die allgegenwärtige Korruption.

Continue reading

Begleitung von COFADEH, einer national und international anerkannten Menschenrechtsorganisation

Artikel von Heide Trommer, Menschenrechtsbegleiterin von PWS in Honduras

Tegucigalpa, Honduras, im April 2022

Heute möchten wir über unsere Arbeit mit einer außergewöhnlichen Menschenrechtsorganisation berichten, die wir seit vergangenem Jahr begleiten. Dies ist das Comité de Familiares de Detenidos Desaparecidos en Honduras, im Folgenden COFADEH.

Continue reading

Der Übergang in Honduras: Zwischen Hoffnung und Herausforderung

Artikel und Übersetzung ins Französische von Julien Christe, Menschenrechtsbegleiter von Peace Watch Switzerland (PWS) in Honduras. Übersetzt ins Deutsche von Heide Trommer, PWS-Menschenrechtsbegleiterin in Honduras.

Tegucigalpa, Honduras, im Februar 2022

Nach der Amtseinsetzung von Xiomara Castro verbinden Honduranerinnen und Honduraner grosse Hoffnung mit der Präsidentschaft der ersten Frau und Vertreterin der LIBRE-Partei. Allein ihre Wahl war für viele eine grosse Genugtuung. Doch die Erwartungen und Schwierigkeiten für die neue Präsidentin sind enorm!

Continue reading

Die Odyssee von acht Umweltverteidigern durch das honduranische Justizsystem

Artikel von Marina Bieri, Menschenrechtsbegleiterin von Peace Watch Switzerland (PWS) in Honduras.

Tegucigalpa, Honduras, im März 2022

Am Mittwoch, 9. Februar 2022, wurde das Urteil im Fall der Umweltverteidiger von Guapinol gefällt, der auch international viel Beachtung fand. PWS beobachtete Teile der mehrere Wochen dauernden Hauptverhandlung sowie den Urteilsspruch und begleitete das vor dem Gericht errichtete Camp.

Continue reading

Unsere Vision einer Geschlechtergerechtigkeit wird verbindlicher 

Artikel von Heide Trommer, Menschenrechtsbegleiterin von Peace Watch Switzerland (PWS) in Honduras

Tegucigalpa, Honduras, im Februar 2022

„Richtet sich eure Gender Politik nur an Frauen?“, war eine der ersten Fragen, die uns gestellt wurden, als wir Anfang Februar 2022 begannen, unsere neu ausgearbeitete Gender Politik den von uns begleiteten Organisationen vorzustellen. „Nein, diese Politik soll für alle Geschlechter gelten.“ „Ah interessant, wir werden sie diskutieren und zwar erst die Frauen und Männer getrennt, in ihren jeweiligen Gruppen, und danach besprechen wir das Ganze gemeinsam. Bei eurem nächsten Besuch werden wir euch das Ergebnis unserer Beratungen mitteilen.“

Continue reading

(Un-)Gerechtigkeit im honduranischen Energiesektor

Artikel von Mireia Izquierdo Prado, Einsatzkoordinatorin von Peace Watch Switzerland (PWS) in Honduras. 

Übersetzt ins Deutsche von Heide Trommer, internationale Menschenrechtsbegleiterin mit PWS. 

Tegucigalpa, Honduras, im Februar 2022 

Oft wird (vor allem in Europa)angenommen, dass Photovoltaik-, Wind-und Wasserkraftprojekte „saubere Energie“ erzeugen. Tatsächlich aber führen sie sowohl zu negativen Folgen im ökologischen Bereich, der für die Erhaltung der biologischen Vielfalt von grundlegender Bedeutung ist, als auch zu Menschenrechtsverletzungen, unter anderem zur Enteignung von Land und Territorien der dort lebenden Gemeinschaften. Außerdem schränken solche Projekte das Recht auf Zugang zu Wasser ein, wie uns die von PWS begleitete Y.A.berichtet: „In meiner Gemeinde wurde vor mehr als drei Jahren ein Photovoltaik-Park installiert, inzwischen leiden wir unter den Folgen. Wir bekamen große Probleme mit der Wasserversorgung. Inzwischen gibt es nur noch alle acht Tage Wasser. Unsere Wasserbecken sind klein, wir können das Wasser nicht speichern, bis acht Tage später wieder Wasser kommt. Wir dürfen nicht vergessen, dass Wasser eine lebenswichtige Flüssigkeit ist.“

Continue reading
Wiederansiedlung von «chacalines» im Fluss Reitoca. Foto: PWS Honduras, 2022

Reitoca: Ein Fest des Respekts für den Fluss

Artikel von Julien Christe, Menschenrechtsbegleiter von Peace Watch Switzerland (PWS) in Honduras. Übersetzt ins Deutsche von Marina Bieri.

Tegucigalpa, Honduras, im Januar 2022

Anlässlich des vierten Jahrestags des Widerstands der indigenen Lenca-Gemeinschaft von Reitoca hatten wir erneut die Gelegenheit, die Männer und Frauen zu begleiten, die für den Erhalt ihres Flusses kämpfen. PWS hat 2018 begonnen, diese indigene Lenca-Gemeinschaft zu begleiten, die sich erfolgreich gegen den Bau eines Wasserkraftwerks durch das Unternehmen Progelsa ohne Konsultation der Gemeinschaft wehrt.

Continue reading